Praxisraum für Lebenskunst

Damit Leben gelingt!


2024 Seminare, Veranstaltungen

Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise am Ende der Seite.


 

Aufstellungsseminar

 

zur Erlösung der eigenen Schatten

 

Sa. 27. April 2024 

 

Leitung Juliane Cernohorsky-Lücke  

Ich möchte euch dieses Aufstellungsseminar - mit dem Fokus Schattenarbeit - besonders ans Herz legen. Je weniger Energie wir darauf verwenden müssen, den „Deckel“ auf unsere Schatten zu halten, desto mehr kann unser Potential, unsere Energie in Fluss kommen, zum höchsten Wohle aller.

Man wird nicht lichtvoll, indem man ins Licht blickt, sondern indem man seine Schatten ansieht und befreit. 

 

Es gibt unerlöste Anteile in uns, die unser Leben und Zusammenleben erschweren, die unser eigentliches Potential „überschatten“ und uns daran hindern, der zu sein, der wir sein könnten.

Selbst wenn wir unsere Schattenanteile erkannt und benannt haben (z.B. der Aufbrausende, die Chaotische, die Perfektionistin, der Saboteur, das Opfer, der Zweifler, die Anklagende, der Selbstüberhöhte, der Kritiker, die Angstgeplagte) kommen wir diesen Schatten/Doppelgängern unserer Selbst in der Regel nicht mit guten Vorsätzen und Willenskraft bei. Denn der Schatten will nicht nur erkannt und benannt, sondern aus der Rolle als “Lebensretter“ erlöst werden.

Dafür müssen wir aber bis zu dessen Entstehung, in diesem- oder auch in einem früheren Leben zurückgehen und auch unsere Vorfahren mit einbeziehen. Als Instrument dient uns hierbei die Aufstellungsarbeit auf geisteswissenschaftlicher Grundlage.

 

Begleitet von Übungen erfolgt im Seminar

Eine Vertrauensbildung,

Eine Einführung zur Schattenthematik

Eine herausarbeiten der eigenen Schatten

Die Erlösungsarbeit von persönlichen Schatten der Teilnehmer

Sowie die Erlösungsarbeit von einem Schatten im Kollektiven Feld 

 

Zeit:  10:00 -18:30 Uhr

Teilnahmegebühr:

Teilnehmer mit eigener Aufstellung 150,- €

Teilnehmer ohne eigne Aufstellung 100,- €

(bitte beim Seminar bar begleichen)

 

Näheres zur Aufstellungsarbeit 

 

Organisatorisches: 

Verbindliche Anmeldung bis zum 20. April 2023 erforderlich! Kontakt

 

Verpflegung: Während des Seminars werden Getränke (Kaffee, Tee und Wasser) kostenlos bereit stehen. Für das Mittagessen, entweder einen Beitrag zum Buffet mitbringen und bei der Anmeldung angeben! oder das  Buffet wird extern ergänzt und es sind dann 15,- € vorort extra zu zahlen. 

 

Für den Seminarraum bitte Socken oder Hausschuhe mitbringen, sowie Schreibzeug.

Übernachtungsmöglichkeiten: 5-10 Minuten Fußweg zum Praxisraum für Lebenskunst, siehe hier.

 

Ich freue mich auf eine „bewegende“ Zusammenarbeit mit euch, für den Einzelnen und für das Ganze,

 Juliane Cernohorsky-Lücke  

 


 

Landschaften skizzieren & aquarellieren

 

    Workshop 

 

Mit dem Reisezeichner Jens Hübner

 

Datum: 8.-9.06.2024

Uhrzeit: jeweils 10-16 Uhr

Ort: Praxisraum für Lebenskunst, Mainburg

 

In seinem zweitägigen Workshop vermittelt der Reisezeichner Jens Hübner, das Grundgerüst, um unterwegs, fast nebenbei, mit wenigen Materialien Reiseeindrücke auf Aquarellkarton und in Skizzenbüchern festzuhalten. Die schöne Landschaft der Hallertau bieten hierfür eine willkommene Gelegenheit.

 

Schroffe Schluchten im Himalaja, pittoreske Tropeninseln der Karibik oder die quirligen Metropolen Südostasiens mit wenigen gezielten Pinselstrichen festzuhalten ist ebenso das Ziel des Workshops wie die Darstellung des Morgennebels europäischer Flussauen oder das Festhalten eines stürmischen Wolkenhimmels über einer norddeutschen Wattlandschaft. 

Durch die Anwendung der Methodik des Reiseaquarellierens erlernen die KursteilnehmerInnen Landschaften auf charakteristische Merkmale zu reduzieren und in eigenen Skizzenbüchern und einfachen Reiseaquarellen darzustellen, die sehr authentisch von Erlebtem berichten. Gezielt werden die Techniken und Effekte des Aquarellierens vermittelt, um die dreidimensionale Umwelt räumlich auf dem Zeichenkarton erscheinen zu lassen. Ein standardisierter Bildaufbau, die Vereinfachung von Perspektiven sowie die Beschränkung des Bildformats ermöglicht ein schnelles und überzeugendes Umsetzen von Reiseeindrücken.

 

Es wird drinnen und draußen gearbeitet.

 

______________________________________ 

Organisatorisches:

Teilnehmergebühr 220, - €

Verpflegung: Während des Seminars werden Getränke (Kaffee, Tee und Wasser) kostenlos bereit stehen. Für das Mittagessen, entweder einen Beitrag zum Buffet mitbringen und bei der Anmeldung angeben! oder das  Buffet wird extern ergänzt und es sind dann 15,- € vorort extra zu zahlen. 

Anmeldung bitte bis spätestens 15. Mai 2024, per E-Mail: Juliane.C.Luecke@t-online.de 

Sie erhalten dann eine Überweisungsaufforderung, nach erfolgter Überweisung wird Ihnen dann ein Platz reserviert (Maximale Teilnehmerzahl: 12)

Verpflegung: Während des Seminars werden Getränke (Kaffee, Tee und Wasser) im Seminarraum kostenlos bereit stehen. Für das Mittagessen am 1. Tag: entweder einen Beitrag zum Buffet mitbringen und bei der Anmeldung angeben oder das  Buffet wird extern ergänzt und es sind dann 15,- € vorort extra zu zahlen. 

 

Eine unverbindliche Materialliste erhalten Sie mit der Anmeldung.

Übernachtungsmöglichkeiten: 5-10 Minuten Fußweg zum Praxisraum für Lebenskunst, siehe hier.


 

Offener Aufstellungsabend

 

Do. 26. September, 19:00 - 21:30 Uhr

 

 

Leitung Juliane Cernohorsky-Lücke

 

 

Wir schauen hin, welche Impulse in einer Stuation heilsam wirken können.

Das betrifft Anliegen im privaten, beruflichen oder gesundheitlichen Bereich .

Der Abend steht allen offen und ist auch zum Kennenlernen der Aufstellungsarbeit geeignet.

 

Teilnahme ohne eigene Aufstellung 40,- €,

Mit eigener Aufstellung 120,- €

(Wer sein persönliches Thema aufstellt, entscheidet sich aus der Gesamtsituation und der Reihenfolge der Anmeldungen)

Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Mehr Informationen zur Aufstellungsarbeit finden Sie unter: Systemische Beratung

 

 

 

  Kontakt 

www.praxisraum-lebenskunst.de 

 Pfarrer-Straub-Str. 12, 84048 Mainburg, Tel: 08751 5859


 

Die eigenen

Schatten/Doppelgängeranteile

 

erlösen

 

für ein gelingendes Leben 

  

                         Wochenendseminar am Quellhof 11.-13.10.2024

 Leitung: Juliane Cernohorsky-Lücke 

 

 

Ich möchte euch dieses Aufstellungsseminar - mit dem Fokus Schattenarbeit - besonders ans Herz legen. Je weniger Energie wir darauf verwenden müssen, den „Deckel“ auf unsere Schatten zu halten, desto mehr kann unser Potential, unsere Energie in Fluss kommen, zum höchsten Wohle aller.

 

Man wird nicht lichtvoll, indem man ins Licht blickt, sondern indem man seine Schatten ansieht und befreit. 

 

Es gibt unerlöste Anteile in uns, die unser Leben und Zusammenleben erschweren, die unser eigentliches Potential „überschatten“ und uns daran hindern, der zu sein, der wir sein könnten.

Selbst wenn wir unsere Schattenanteile erkannt und benannt haben (z.B. der Aufbrausende, die Chaotische, die Perfektionistin, der Saboteur, das Opfer, der Zweifler, die Anklagende, der Selbstüberhöhte, der Kritiker, die Angstgeplagte) kommen wir diesen Schatten/Doppelgängern unserer Selbst in der Regel nicht mit guten Vorsätzen und Willenskraft bei. Denn der Schatten will nicht nur erkannt und benannt, sondern aus der Rolle als “Lebensretter“ erlöst werden.

Dafür müssen wir aber bis zu dessen Entstehung in diesem- oder auch in einem früheren Leben zurückgehen und auch unsere Ahnen mit einbeziehen. Als Instrument dient uns hierbei die Aufstellungsarbeit auf geistes- wissenschaftlicher Grundlage.

 

Begleitet von Übungen erfolgt im Seminar: 

Eine Vertrauensbildung,

Eine Einführung zur Schattenthematik

Eine herausarbeiten der eigenen Schatten

Die Erlösungsarbeit von persönlichen Schatten der Teilnehmer

Sowie die Erlösungsarbeit von einem Schatten im Kollektiven Feld 

 

Alle weiteren Informationen und

Anmeldung bitte direkt über den Quellhof

Wanderstraße 18 | 74592 Kirchberg/Jagst (Mistlau)

 

     Tel. 07954 – 396 | e-post@quellhof.de www.quellhof.de

 


 

Offener Aufstellungsabend

 

Do. 5. Dezember, 19:00 - 21:30 Uhr

 

 

Leitung Juliane Cernohorsky-Lücke

 

 

Wir schauen hin, welche Impulse in einer Stuation heilsam wirken können.

Das betrifft Anliegen im privaten, beruflichen oder gesundheitlichen Bereich .

Der Abend steht allen offen und ist auch zum Kennenlernen der Aufstellungsarbeit geeignet.

 

Teilnahme ohne eigene Aufstellung 40,- €,

Mit eigener Aufstellung 120,- €

(Wer sein persönliches Thema aufstellt, entscheidet sich aus der Gesamtsituation und der Reihenfolge der Anmeldungen)

Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Mehr Informationen zur Aufstellungsarbeit finden Sie unter: Systemische Beratung

 

 

 

  Kontakt 

www.praxisraum-lebenskunst.de 

 Pfarrer-Straub-Str. 12, 84048 Mainburg, Tel: 08751 5859


Seminare in Planung oder auf Anfrage


 

Aufstellungs- und

Fortbildungsseminar 

 

auf anthroposophischer/geisteswissenschaflicher Grundlage

 

 

Leitung Juliane Černohorsky-Lücke

Termin wird noch bekanntgegeben, bei Intersse gerne vormerken lassen! 

 

Das Seminar ist gleichermaßen für eine eingehende Aufstellungsarbeit für Klienten als auch für Aufsteller und Therapeuten als Fortbildung geeignet.

Bespielt man beim klassischen Familienstellen vielleicht eine Oktave des Klaviers (auch damit kommt man ein gutes Stück weit), so ermöglicht uns die Geisteswissenschaft Rudolf Steiners auch in der Aufstellungsarbeit eine neue Dimension.

Mit der Aufstellungsarbeit auf geisteswissenschaftlicher Grundlage erweitert sich für mich der Klang durch den Einsatz der ganzen Tastatur auf das gesamte Wesen des Menschen. Körper, Seele und Geist sowie die weiteren Wesensglieder werden bewusst  mit einbezogen. Karmische Hintergründe, sofern es hilfreich ist, werden Teil der Versöhnungs- und Erlösungsarbeit sein. Darüber hinaus können überpersönliche Themen und Forschungsaufstellungen erfolgen. Mein Vorgehen in den Aufstellungen werde ich erläutern. 

 

Seit 24 Jahren mit der Aufstellungsarbeit befasst (Gründung des Arbeitskreises Aufstellungsarbeit und Anthroposophie), 20 Jahre Erfahrung in der Leitung von Aufstellungen sowie eine Auseinandersetzung mit der Anthroposophie seit mehr als 30 Jahren ermöglichen mir dieses neue Angebot. 

_________________________________________________________________

 

Organisatorisches:

Beginn des Seminars: Fr: 18:30 Uhr, mit dem Abendessen

Ende des Seminars: So: 13:00 Uhr

 

Verköstigung (biologisch, vegetarisch):

35, -€ (darin enthalten: 2x Abendessen, 1x Mittagessen, Getränke über den Tag und Pausensnäcks).

 

Seminargebühr/Ausgleich: 

200, - €

(bis 25 Jahre, 160,- € ) 

 

Anmeldung:

Eine rechtzeitige Anmeldung ist empfehlenswert.

Mit der Anmeldung erhalten Sie eine Überweisungsaufforderung.

Mit einer Anzahlung von 100,- €  wird dann ein Platz für Sie reserviert und Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Anmeldeschluss inclusive Überweisung: ..... (eine Rückerstattung der Seminargebühr ist nur bis zu diesem Termin möglich). 

Den Rest der Seminargebühr können Sie bequem in Bar zu Seminarbeginn bezahlen oder gleich mit überweisen, das selbe gilt für die 35,- € für Verpflegung.

 

Unterbringung:

Unter Kontakt und Anmeldungen finden Sie entsprechende Empfehlungen. Bitte selbständig buchen. 

 

Sonstiges: 

Bitte Hausschuhe oder Socken für den Seminarraum mitbringen.


 

Ankommen!

 

von der Verleumdung der eigenen Spiritualität

 zur Ganzwerdung 

  

Seminarleitung: Juliane Černohorsky-Lücke 

  Termin wird noch bekanntgegeben, bei Intersse gerne vormerken lassen! 

Es gibt viele Gründe nicht zu seiner Spiritualität zu stehen!

Nicht immer war es ungefährlich und oft musste man sogar mit dem Leben dafür bezahlen.

 

Ist es dieser Nachklang in meiner Seele, der mich alles tun lässt meine Spiritualität zu verleugnen?

Mehr noch, der mich alles daran setzen lässt, sie zu übertönen, sie an ihrer Entfaltung zu hindern, sie zu unterdrücken?

Oder Fürchtet mein Ego, dass ich meinen gesellschaftlichen Status verlieren könnte?

Habe ich Angst, dass ich von der Dimension die sich durch meine Spiritualität auftun würde überwältigt werde?

Wie hoch ist der Preis, für mich und andere dafür, dass ich mir die Ganzwerdung versage?

 

In geschütztem Rahmen werden wir im Seminar diesen Fragen nachgehen. Mit Hilfe der Aufstellungsarbeit werden wir entsprechende  Ursachen ergründen und individuelle Lösungswege erarbeiten, um eine Heilung (= Ganzwerdung) anzustoßen. Selbstvergebung mittels Ho`oponopono, Herz öffnende Körperübungen und Meditation sind weitere Bestandteile des Seminars. Darüber hinaus geht es auch darum, ein Handwerkzeug  für den Umgang mit spirituellen Erfahrungen kennen zu lernen und ein entsprechendes Unterscheidungsvermögen zu entwickeln.

Werde Geistesgegenwärtig, wo auch immer du  gerade tätig bist, um dein volles Potenzial zum höchsten Wohle aller einzubringen! 

Die Erde kann nicht länger auf deine Spiritualität verzichten!

_________________________________________________________________

 

Organisatorisches:

Beginn des Seminars: Fr.: 18:30 Uhr, mit dem Abendessen

Ende des Seminars: So.: 13:00 Uhr

 

Verköstigung (biologisch, vegetarisch):

35, -€ (darin enthalten: 2x Abendessen, 1x Mittagessen, Getränke über den Tag und Pausensnäcks).

 

Seminargebühr/Ausgleich: 

200, - €

(bis 25 Jahre, 160,- € ) 

 

Anmeldung:

Eine rechtzeitige Anmeldung ist empfehlenswert, die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt und erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Mit der Anmeldung erhalten Sie eine Überweisungsaufforderung.

Mit einer Anzahlung von 100,- €  wird dann ein Platz für Sie reserviert und Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Anmeldeschluss inclusive Überweisung: ....................... (eine Rückerstattung der Seminargebühr ist nur bis zu diesem Termin möglich). 

Den Rest der Seminargebühr können Sie bequem in Bar zu Seminarbeginn bezahlen oder gleich mit überweisen, das selbe gilt für die 35,- € für Verpflegung.

 

Unterbringung:

Unter Kontakt und Anmeldungen finden Sie entsprechende Empfehlungen. Bitte selbständig buchen. 

 

Sonstiges: 

Bitte Hausschuhe oder Socken für den Seminarraum mitbringen.


 

Praxis-Seminar für Führungskräfte

Systemisches Knowhow

auf spiritueller Grundlage

Nur wer um das Ganze weiß und danach handelt, dem neigt das Glück sich zu.

 

In Planung, Interessenten bitte vormerken lassen.


ARCHIV 2023

(Siehe auch Seminare Archiv vor 2019)


 

Offener Aufstellungsabend/Seminar

 

Fr. 1. Dezember, 18:00 - 21:30 Uhr

 

 

Leitung Juliane Cernohorsky-Lücke

 

 

Teilnahme ohne eigene Aufstellung 60,- €,

Mit eigener Aufstellung 120,- €

(Wer sein persönliches Thema aufstellt, entscheidet sich aus der Gesamtsituation und der Reihenfolge der Anmeldungen)

Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Mehr Informationen zur Aufstellungsarbeit finden Sie unter: Systemische Beratung

 

 

 

  Kontakt 

www.praxisraum-lebenskunst.de 

 Pfarrer-Straub-Str. 12, 84048 Mainburg, Tel: 08751 5859

 


 

Ein Praxistag in

gewaltfreier Kommunikation

 

 

Sprache als Brücke zu den Herzen

 

11. November 2023

mit Armin Stelzner

 

 

In den heutigen Zeiten sind uns Frieden und das Überwinden von Spaltung wichtiger denn je. Doch wie können wir das in unserem Alltag ganz konkret tun? In jedem von uns lebt doch die Sehnsucht nach einem harmonischen Miteinander. Gleichzeitig bewirkt die Art, wie wir übereinander denken und miteinander reden, nur allzu oft genau das Gegenteil.

Wie gelingt es uns, das in unserer Seele Lebende zum Inhalt unserer Kommunikation zu machen und Brücken des Herzens zu bauen? Gemeint sind Brücken, die nicht nur zu einer Atmosphäre des Wohlwollens führen, sondern auch zu Handlungen, die das Wohl des Anderen fördern wollen – freiwillig und aus reiner Freude heraus.

Marshall B. Rosenberg hat hierzu die Gewaltfreie Kommunikation entwickelt, die den Ruf hat, nicht allzu leicht erlernbar zu sein. In diesem Tagesworkshop wähle ich eine Art Abkürzung zum Kern der GfK. Statt die Inhalte seiner Lehre um des Überblickes willen bloß irgendwie anzureißen, konzentriere ich mich stattdessen auf das Konzept der „Giraffenohren“: Wie hören wir das, was der andere gar nicht sagt und wie machen wir das zum Inhalt einer fruchtbaren Kommunikation?

Das Ergebnis ist eine einfache und ganz konkrete Methode, durch die das Miteinander schon ab dem nächsten Tag nachhaltig verbessert werden kann.

Als Trainer für Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation im Firmenumfeld verfüge ich über jahrelange Erfahrung darin, Wissen zum Anfassen und Sofort-Umsetzen zu vermitteln. Ich freue mich, an diesem Tag wieder im Praxisraum für Lebenskunst zu Gast sein zu dürfen und einen engagierten Kreis von Reformern ihres privaten Umfelds zu begrüßen!

 

Organisatorisches: 

Verbindliche Anmeldung bis zum 6. November 2023 erforderlich! Kontakt 

9:30 - 17:30 Uhr 

Seminargebühr 90,- €,  Ermäßigung auf Anfrage. (bitte zu Beginn des Seminars bar begleichen)

 

Verpflegung: Während des Seminars werden Getränke (Kaffee, Tee und Wasser) bereit stehen. 

Für das Mittagessen, wenn möglich, einen Beitrag zum Buffet mitbringen.

Anderenfalls gleich bei der Anmeldung bitte Bescheidgeben, sodass das Buffet extern ergänzt werden kann (und 10,- € bei der Anmeldung vorort extra zahlen).

 

Für den Seminarraum bitte Socken oder Hausschuhe mitbringen, sowie Schreibzeug. 

Übernachtungsmöglichkeiten: 5-10 Minuten Fußweg zum Praxisraum für Lebenskunst, siehe hier. 

 


 

Warum Anthroposophie?

 

(Die Weisheit vom Menschen)

 

 

Es wird zunehmend schwieriger, sich angesichts der Informationsflut ein zutreffendes Bild von etwas zu machen. Darum haben wir, der Anthroposophische Studienkreis Mainburg, uns dazu entschlossen, uns ganz persönlich und authentisch zu der Frage zu äußern: Warum Anthroposophie?

Ein Landwirt, eine Pädagogin, eine Versicherungskauffrau, eine Mutter, eine Ärztin, ein Architekt, eine Heilpraktikerin…

Wir alle haben durch das offene Weltbild der Anthroposophie, welches naturwissenschaftliche, philosophische und spirituelle Erkenntnisse integriert, eine Orientierung und praktische Bereicherung unseres Lebens erfahren.

Anthroposophie ist ein Erkenntnisweg, der zur Entfaltung der Persönlichkeit, zur Freiheit des menschlichen Individuums, im Bewusstsein einer sozialen Verantwortung führen will.

Nur so konnte die Anthroposophie, als zeitgemäße Spiritualität in so vielen Lebensbereichen fruchtbar werden:

In der Pädagogik (Heilpädagogik, Kindergärten, Schulen, Hochschulen). In der Medizin (von der Heilmittelforschung, Einführung neuer Heilverfahren, Heileurythmie, bis zu Kliniken). In der Biologisch-Dynamischen Landwirtschaft, welche von Begin n an (Begründung des ersten deutschen Bioverbands, Demeter Siegel seit 1924) über Nachhaltigkeit hinaus, eine regenerierende Landwirtschaft ist! In der Kunst (Entwicklung einer eigenen Bewegungskunst, der Eurythmie sowie Weiterentwicklung der Bühnenkunst, Sprachgestaltung, Architektur) usw.

 

All dies verdanken wir dem geisteswissenschaftlichen Blick Rudolf Steiners, dem Begründer der Anthroposophie. Seine Impulse basieren auf dem Wissen um den Menschen als einem ganzheitlichen Wesen, bestehend aus Leib, Seele und Geist. Damit überwand Rudolf Steiner die Einseitigkeit des Materialismus und ergänzte die Wissenschaft durch die Geisteswissenschaft, der Wissenschaft vom Immateriellen, dem Geistigen.

Auf diese spannende Reise haben wir uns begeben, an der wir auch andere gerne teilhaben lassen wollen.

So bist du herzlich eingeladen, am 18.11.2023, um 18:30 Uhr, dir selbst ein Bild zu machen. Wir freuen uns über die persönliche Begegnung mit dir, im Praxisraum für Lebenskunst (Die Veranstaltung ist Kostenfrei).                                     

 

 

  Kontakt 

www.praxisraum-lebenskunst.de

 Pfarrer-Straub-Str. 12, 84048 Mainburg, Tel: 08751 5859


 

Die eigenen

Schatten/Doppelgängeranteile

 

erlösen

 

für ein gelingendes Leben 

  

                                    Großes Seminar am Quellhof 13.-15.10.2023

 Leitung: Juliane Cernohorsky-Lücke 

 

 

Ich möchte euch dieses Aufstellungsseminar - mit dem Fokus Schattenarbeit - besonders ans Herz legen. Je weniger Energie wir darauf verwenden müssen, den „Deckel“ auf unsere Schatten zu halten, desto mehr kann unser Potential, unsere Energie in Fluss kommen, zum höchsten Wohle aller.

 

Man wird nicht lichtvoll, indem man ins Licht blickt, sondern indem man seine Schatten ansieht und befreit. 

 

Es gibt unerlöste Anteile in uns, die unser Leben und Zusammenleben erschweren, die unser eigentliches Potential „überschatten“ und uns daran hindern, der zu sein, der wir sein könnten.

Selbst wenn wir unsere Schattenanteile erkannt und benannt haben (z.B. der Aufbrausende, die Chaotische, die Perfektionistin, der Saboteur, das Opfer, der Zweifler, die Anklagende, der Selbstüberhöhte, der Kritiker, die Angstgeplagte) kommen wir diesen Schatten/Doppelgängern unserer Selbst in der Regel nicht mit guten Vorsätzen und Willenskraft bei. Denn der Schatten will nicht nur erkannt und benannt, sondern aus der Rolle als “Lebensretter“ erlöst werden.

Dafür müssen wir aber bis zu dessen Entstehung in diesem- oder auch in einem früheren Leben zurückgehen und auch unsere Ahnen mit einbeziehen.Als Instrument dient uns hierbei die Aufstellungsarbeit auf geistes- wissenschaftlicher Grundlage.

 

Begleitet von Übungen erfolgt im Seminar: 

Eine Vertrauensbildung,

Eine Einführung zur Schattenthematik

Eine herausarbeiten der eigenen Schatten

Die Erlösungsarbeit von persönlichen Schatten der Teilnehmer

Sowie die Erlösungsarbeit von einem Schatten im Kollektiven Feld 

 

Alle weiteren Informationen und

Anmeldung bitte direkt über den Quellhof

Wanderstraße 18 | 74592 Kirchberg/Jagst (Mistlau)

 

     Tel. 07954 – 396 | e-post@quellhof.de www.quellhof.de

 


 

Aufstellungstag mit begleitenden Übungen

 

auf geisteswissenschaflicher Grundlage

 

Sa. 23. September, 2023

 Leitung: Juliane Cernohorsky-Lücke 

 

 

Überall dort, wo der Wunsch besteht, einer Frage auf den Grund zu gehen und einen heilsamen Prozess anzustoßen, kann Aufstellungsarbeit hilfreich sein.

Das Seminar bietet – neben begleitenden Übungen – Raum für Aufstellungen mit persönlichen Anliegen, seien diese nun beruflich, privat oder die Gesundheit betreffend. Darüber hinaus ist es immer für die Gruppe auch eine Bereicherung ein überpersönliches  Anliegen aufzustellen, z.B. was das Zeitgeschehen anbelangt. 

Wer die Aufstellungsarbeit, mit der besonderen Qualität der Gruppenarbeit, nur kennen lernen will oder derzeit kein eigenes Anliegen aufstellen möchte, ist ebenso willkommen. 

Das Leben aus neuen Perspektiven zu sehen, ist nicht nur berührend, sondern erweitert auch unsere Empathie- und Liebesfähigkeit, was immer auch ein Stück Heilung/Ganzwerdung von uns selbst bedeutet. Damit Leben gelingt!

 

Zeit:  10:00 -18:30 Uhr

Kosten:

Teilnehmer mit eigener Aufstellung 150,- €

Teilnehmer ohne eigne Aufstellung 100,- €

(bitte beim Seminar bar begleichen)

 

Näheres zur Aufstellungsarbeit 

 

Organisatorisches: 

Verbindliche Anmeldung bis zum 18. September 2023 erforderlich!  Kontakt 

 

Verpflegung: Während des Seminars werden Getränke (Kaffee, Tee und Wasser) bereit stehen. 

Für das Mittagessen, wenn möglich, einen Beitrag zum Buffet mitbringen.

Anderenfalls gleich bei der Anmeldung bitte Bescheidgeben, sodass das Buffet extern ergänzt werden kann (und 10,- € vorort extra zahlen). 

 

Für den Seminarraum bitte Socken oder Hausschuhe mitbringen, sowie Schreibzeug.

Übernachtungsmöglichkeiten: 5-10 Minuten Fußweg zum Praxisraum für Lebenskunst, siehe  Kontakt und Anmeldung. 

 

Ich freue mich auf eine „bewegende“ Zusammenarbeit mit euch, für den Einzelnen und für das Ganze,

 Juliane Cernohorsky-Lücke 


 

Die eigenen

Schatten/Doppelgänger

 

erlösen

 

für ein gelingendes Leben in Beziehungen und Gemeinschaften

  

Tagesseminar: Sa., 17.6.2023

 Leitung: Juliane Cernohorsky-Lücke 

Ich möchte euch dieses Aufstellungsseminar - mit dem Fokus Schattenarbeit - besonders ans Herz legen. Je weniger Energie wir darauf verwenden müssen, den „Deckel“ auf unsere Schatten zu halten, desto mehr kann unser Potential, unsere Energie in Fluss kommen, zum höchsten Wohle aller.

 

Man wird nicht lichtvoll, indem man ins Licht blickt, sondern indem man seine Schatten ansieht und befreit. 

 

Es gibt unerlöste Anteile in uns, die unser Leben und Zusammenleben erschweren, die unser eigentliches Potential „überschatten“ und uns daran hindern, der zu sein, der wir sein könnten.

Selbst wenn wir unsere Schattenanteile erkannt und benannt haben (z.B. der Aufbrausende, die Chaotische, die Perfektionistin, der Saboteur, das Opfer, der Zweifler, die Anklagende, der Selbstüberhöhte, der Kritiker, die Angstgeplagte) kommen wir diesen Schatten/Doppelgängern unserer Selbst in der Regel nicht mit guten Vorsätzen und Willenskraft bei.  

Das liegt daran, dass der Schatten/Doppelgänger, nicht nur erkannt und benannt sein will, sondern er will von uns erlöst werden.

Dafür müssen wir aber bis zu dessen Entstehung zurückgehen, sei diese nun in diesem, oder in einem früheren Leben. Wir müssen den Schatten/Doppelgänger annehmen als Entwicklungshelfer, um uns mit ihm auszusöhnen und ihn dann erlösen zu können. Mit der Aufstellungsarbeit auf geisteswissenschaftlicher Grundlage, haben wir hierfür ein wunderbares Instrument zur Verfügung. „Die Arbeit an uns selbst ist auch ein Geben an die Welt“.

 

Es erfolgt im Seminar eine Vertrauensgemeinschaftsbildung

Eine Einführung zur Schattenthematik

Eine herausarbeiten der eigenen Schatten

Die Erlösungsarbeit von persönlichen Schatten der Teilnehmer

Sowie die Erlösungsarbeit von einem Schatten im Kollektiven Feld

 

Organisatorisches: 

Verbindliche Anmeldung bis 12. Juni 2023 erforderlich!

Kontakt 

Seminarzeiten: 10:00 - 20:30 Uhr

Seminargebühr 150,- € (bitte zu Beginn des Seminars bar begleichen)

 

 

Verpflegung: Während des Seminars werden Getränke (Kaffee, Tee und Wasser) bereit stehen, sowie für das Abendessen sind 15,- € zu begleichen. 

Für das Mittagessen, wenn möglich, einen Beitrag zum Buffet mitbringen.

Anderenfalls gleich bei der Anmeldung bitte Bescheidgeben, sodass das Buffet extern ergänzt werden kann (und 10,- € bei der Anmeldung extra zahlen).

 

Für den Seminarraum bitte Socken oder Hausschuhe mitbringen, sowie Schreibzeug.

Übernachtungsmöglichkeiten:  (5-10 Minuten Fußweg zum Praxisraum für Lebenskunst) siehe hier.

 

Verpflegung: Während des Seminars werden Getränke (Kaffee, Tee und Wasser) bereit stehen, sowie für das Abendessen sind 15,- € zu begleichen. 

Für das Mittagessen, wenn möglich, einen Beitrag zum Buffet mitbringen.

Anderenfalls gleich bei der Anmeldung bitte Bescheidgeben, sodass das Buffet extern ergänzt werden kann (und 10,- € bei der Anmeldung vorort extra zahlen).

Für den Seminarraum bitte Socken oder Hausschuhe mitbringen, sowie Schreibzeug.

 

Übernachtungsmöglichkeiten:  (5-10 Minuten Fußweg zum Praxisraum für Lebenskunst)

siehe hier. 


 

Übungen in lebendigem Denken

 

 Tagesseminar mit Monika Aigner

 

22.4.2023 (9:30-17:30 Uhr)

 

 

Die Entwicklung eines lebendigen Denkens bildet in der Philosophie Rudolf Steiners einen zentralen Punkt. Wie er bereits in seinen ersten Büchern aufzeigt, folgt es nicht nur den gewohnten logischen, sondern darüber hinaus den organischen Stufen der Metamorphose. In vielen Hinweisen kommt die Bedeutung dieses neuen Denkens zum Ausdruck: „Die Logik des Denkens ist vereinbar mit dem stärksten Egoismus. Die Logik des Herzens ist imstande, allmählich allen Egoismus zu überwinden und alle Menschen zu Teilnehmern einer Menschengemeinschaft zu machen“ (GA 119, 31.3.1910).

 

In diesem Seminar werden wir zunächst mit Polarität, Rhythmus, Steigerung und Umstülpung die wesentlichen Elemente der Metamorphose skizzieren. Auf dieser Grundlage erarbeiten wir uns an kurzen Textauszügen aus den „Grundlinien der Erkenntnistheorie“ und der „Philosophie der Freiheit“ mit Hilfe der von Florin Lowndes gestalteten Gedankenpartituren die Grundstrukturen eines lebendigen Denkens.

 

Kursleitung:

Monika Maria Aigner, geb. 1966,

Sprachgestalterin, Studium der Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Philosophie,

seit 2007 Studium des lebendigen Denkens bei Florin Lowndes.

 

Literatur:

Florin Lowndes, „Das Erwecken des Herz-Denkens“, Verlag Freies Geistesleben 1998.

www.heartthink.de

 

Organisatorisches: 

Verbindliche Anmeldung bis zum 17. April 2023 erforderlich!

 Kontakt 

 

Seminargebühr 70,- € (bitte zu Beginn des Seminars bar begleichen)

 

Verpflegung: Während des Seminars werden Getränke (Kaffee, Tee und Wasser) bereit stehen. 

Für das Mittagessen, wenn möglich, einen Beitrag zum Buffet mitbringen.

Anderenfalls gleich bei der Anmeldung bitte Bescheidgeben, sodass das Buffet extern ergänzt werden kann (und 10,- € bei der Anmeldung vorort extra zahlen).

 

Für den Seminarraum bitte Socken oder Hausschuhe mitbringen, sowie Schreibzeug. 

Übernachtungsmöglichkeiten: 5-10 Minuten Fußweg zum Praxisraum für Lebenskunst, siehe hier.