Praxisraum für Lebenskunst

Damit Leben gelingt!


Aufstellungsarbeit,

systemische Beratung

Potentialorientierte Aufstellungsarbeit

 

Wann ist Aufstellungsarbeit sinnvoll

 

Wir machen die Erfahrung, dass in vielen schwierigen Situationen, trotz aufrichtigen Bemühens des Einzelnen, keine positive Wendung herbeizuführen ist. Einen Schlüssel hierfür bietet uns die systemische Sichtweise, denn Probleme oder Fragestellungen treten nie von alleine auf, sondern immer in Bezug auf etwas oder jemanden (also innerhalb eines Systems). Mit Hilfe einer Aufstellung vermögen wir auf einmal einen Gesamtzusammenhang zu verstehen. So bietet sich Aufstellungsarbeit in Situationen an, in denen man nach neuen Lösungsimpulsen sucht. Z.B:

 

Familienaufstellungen bei Anliegen wie:

- Probleme in der Partnerschaft lösen bzw. Trennungen gelingen lassen

- Probleme in Eltern-Kind-Beziehungen lösen 

- den richtigen Platz im Familiensystem einnehmen, um dem vollen Potential der Familie Raum zu geben     

- leidvolle Schicksalsereignisse und Traumata verarbeiten und neue Kraft schöpfen

- Frieden schließen mit sich, den Eltern oder früheren Partnern  

- einen neuen Zugang zum eigenen Leben finden

- in belastenden familiären Situationen Hilfestellung für eine Neuorientierung erhalten

 

Situationsaufstellungen,

Unternehmens- und Organisationsberatung/Supervision 

Spirituelle Unternehmens- und Organisationsberatung

Vom Evidenzerlebnis zum Handeln aus Herzensintelligenz!

 

bei Anliegen im privaten, beruflichen oder gesundheitlichen Bereich, wie:

- im Spannungsfeld verschiedener Anforderungen seinen Platz finden

    - bei Entscheidungsfragen zu einer stimmigen Antwort gelangen 

- den Zusammenhang von körperlichen Symptomen und anderen Faktoren hinterfragen

- Schwierigkeiten mit Vorgesetzten, Kollegen und Angestellten lösen

- Verarbeitung von schwerwiegenden Ereignissen in Institutionen

- Begleitung von Entwicklungsprozessen in Institutionen  

- Personalführung

- Team-und Projekt-Aufstellungen um die Arbeit zu optimieren (siehe auch Forschung)

 

Ungeahnte Zusammenhänge 

(am Beispiel der Familie)

 

Bert Hellinger machte die Entdeckung, dass ungelöste Schicksale in der Familiengeschichte bei den Nachkommen weiterwirken. So ist es verständlich, dass viele unserer Probleme im Zusammenhang mit einer unbewussten Verstrickung in das Schicksal eines anderen Familienmitglieds stehen. Dabei sind wir (und natürlich auch unsere Kinder) tief im Herzen oft mit denjenigen verbunden, die eigentlich zu unserer Schicksalsgemeinschaft (zu unserem Familiensystem) dazu gehören und dennoch ausgegrenzt (wurden) werden. Z.B. weil ihr Schicksal Angst macht (schwere Krankheit), weil sie früh verstorben sind, vergessen, verschwiegen oder verachtet werden. Es ist, als ob wir unbewusst jene Schicksale wieder in das Familiensystem hereinholen, indem wir z.B. ihre Wut in uns spüren oder ihre Trauer in uns tragen und uns selbst das Glücklichsein verweigern. Ahnungslos erfüllen wir so die stummen Regeln nach Ausgleich und Zugehörigkeit. Ein Großteil der Kraft, die wir für unser eigenes Leben bräuchten, ist so anderweitig gebunden mit all den daraus resultierenden Schwierigkeiten.

 

 Finden, was heilt 

 

Wir erhalten in einer Aufstellung die Chance, aus einer Ver-wicklung zu einer Ent-wicklung zu gelangen und z.B. durch Veränderung der Plätze unsere Freiheit im Einklang mit dem Ganzen auszuloten. Durch Loslassen und Wandlung von Übernommenem oder uns nicht (mehr) Gemäßem und durch das Achten des Anderen können wir so im System zu einer guten Ordnung finden oder wieder etwas ins Gleichgewicht bringen. Damit werden wir frei für unsere eigentlichen Aufgaben.

Durch eine Aufstellung tritt etwas neu ins Bewusstsein. Der Blick auf den Gesamtzusammenhang bringt ans Licht, was in einer Situation möglich ist. Das konstruktive Potential eines Problems oder einer Fragestellung wird greifbar.  

 

Was ich an der Potentialorientierten Aufstellungsarbeit besonders schätze ist, dass es sich – eine entsprechende Leitung vorausgesetzt – auch für den Klienten um ein unmittelbar erfahrbares Wissen handelt, um Evidenzerlebnisse als möglichen Wendepunkt für ein Handeln aus “Herzensintelligenz“.

   

Ablauf einer Aufstellung

(Einzel- oder Gruppenaufstellung?) 

Gruppenarbeit:    

Der Klient sucht sich unter den Teilnehmern entsprechende Stellvertreter, die er im Raum platziert. Dabei zeigt sich das überraschende Phänomen der repräsentierenden Wahrnehmung. D.h., die Stellvertreter erleben sich während der Aufstellung wie in ein anderes System hineingestellt. Ohne Vorkenntnisse sind sie bei vollem Bewusstsein in der Lage, über Wechselwirkungen innerhalb des Systems Auskunft zu geben. So wird es möglich, die Dynamik eines Systems zu ergründen und gemeinsam Lösungswege zu erarbeiten. Auch wer selbst kein eigenes Anliegen aufstellt, kann von einer Aufstellung profitieren, denn das sich Hineinstellen und Erleben eines anderen Schicksals erweitert bereits den eigenen Horizont und wirkt damit häufig auch klärend und lösend hinsichtlich der eigenen Thematik.

Aus Gründen der Diskretion besteht auch die Möglichkeit, verdeckt zu arbeiten.

Vorteile der Gruppenaufstellung:                                                                                                                               

- Außenperspektive, Distanz des Klienten zum eigenen Geschehen

- Erfahrung der Gruppe als Unterstützung und Schutzraum

 

Einzelarbeit:  

Im Prinzip handelt es sich um die gleiche Vorgehensweise wie in der Gruppenaufstellung, nur dass die Aufstellungsleiterin mit dem Klienten alleine arbeitet. Dabei werden z.B. die Aufstellungspunkte im Raum markiert und von der Aufstellungsleiterin und dem Klienten selbst eingenommen.

Vorteile der Einzelaufstellung:  

- Der Klient erhält die Möglichkeit, das System unmittelbar aus einer anderen Perspektive zu erfahren.  

- Terminvereinbarungen sind jederzeit möglich.

_______________________________________________________________________________________________

 

Das Besondere qualifizierter Aufstellungsarbeit 

- Es handelt sich nicht um ein langwieriges Verfahren. In der Regel kann schon eine einzige Aufstellung einen Lösungsansatz aufzeigen  und  damit befreiend auf den Klienten und sei  Umfeld wirken.

- Auch die Arbeit eines Einzelnen vermag eine positive Entwicklung innerhalb seines Systems in Gang zu setzen. 
 

Aufstellungsarbeit, wie ich sie vertrete

- erfolgt ohne Verurteilung; vielmehr ist das Augenmerk auf die Wechselwirkung innerhalb des Systems gerichtet.

- Die Wahrung der Freiheit des Klienten und seiner Verantwortung ist für mich Grundvoraussetzung für die Zusammenarbeit und schließt 

 ein manipulatives Vorgehen aus.

- Der Aufstellungsansatz trägt einem Entwicklungsgedanken Rechnung und ist damit auch, in einem über dieses Leben hinausgehen    Sinne, lösungsorientiert. 

 

Organisatorisches

Einzelaufstellungen

nach Terminvereinbarung jederzeit möglich, ich vergebe auch Samstags und Abendtermine.

Umfang: Die Aufstellungsarbeit umfasst Vorgespräch, Aufstellung und Nachbereitung (Gesamtdauer in der Regel 1- 2 Stunden).

Kosten: 80,- € / Std. (der Betrag ist im Anschluss an die Sitzung zu entrichten).

Aufstellungen mittels Telefon

biete ich nach Vereinbarung nur für Klienten an, die schon in Aufstellungen erfahren sind und die ich persönlich kenne oder bei Themen, die ein solches Vorgehen generell zulassen.

Gruppenaufstellungen

aktuelle Termine siehe unter Seminare.

Unternehmens- und Organisationsberatungen/Supervision

nach Vereinbarung. Sie kommen zu mir alleine, im Team oder ich komme zu Ihnen.